LiberSerif Schriftfamilie

Die Brotschrift von Liber, entwickelt für anspruchsvolle typographische Aufgaben.

 
Leistungen

Font + type design
Schriftgestaltung

Die LiberSerif ist, wie der Name bereits verrät, eine Serifen-Schrift-Familie mit 6 Strichstärken (12 fonts). Sie besitzt Kapitälchen, Mediävalziffern und Tabellenziffern, Ligaturen und Formvarianten. Mit mehr als 690 Zeichen (Italicschnitte haben keine Kapitälchen) besitzt die LiberSerif einen erweiterten Zeichensatz und unterstützt somit alle West-, Mittel- und Osteuropäische Sprachen. Sie ist eine vielseitige Schrift mit dem klaren Fokus auf Lesbarkeit und in der Lage komplexe und professionelle typografische Aufgaben zu lösen. Sie besitzt eine angenehme Textur und einige interessante Font-Features, wie zum Beispiel eine g-Variante mit einem flachen „Ohr“ und spezielle Ligaturen wie fä, fö und fü, die die Lesbarkeit vor allem in deutschen Texten wesentlich verbessert.

 

+
LiberSerif.pdf
Details

Glyphs

Font in use

In diesen Büchern und Magazine wird die LiberSerif-Schriftfamilie verwendet: „complete Magazin“ (ehm. VisaMagazin, eines der auflagenstärksten Magazine in Österreich), „anzeiger“ das Magazin für die österreichische Buchbranche, sowie einige Kunst- und Ausstellungskataloge.

Details LiberSerif